Diesen Blog durchsuchen

Sonntag, 4. Juni 2017

Die Katzen von Montmatre

Hallo meine Katzenfans,
 
während meine Mietz sich hier fleißig putzt, möchte ich euch von diesem kleinen Krimi berichten, den die liebe Blue als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen hat. Allerdings bin ich ja der Katzenfan von uns beiden, also hab ich es zuerst gelesen. Niedliche Krimis sind ja sowieso mein Ding. Also was wird uns hier geboten?
 
Die Fakten:
  • Autor: Tessa Korber
  • Titel: Die Katzen von Montmatre
  • Erschienen: 2016
  • Verlag: btb Verlag
  • Seiten: 253
  • Preis: 9,99 Euro
  • Klappentext: "Ermittler auf leisen Pfoten über den Dächern von Paris. Mein Name ist Bonnard. Ich wohne auf dem Friedhof von Montmatre. Hier enden die Geschichten nicht nur, es fangen auch welche an."
 
Zur Handlung: Man soll gar nicht meinen, wie viele Katzen in Montmatre leben. Neben dem Friedhofskater Bonnard, dessen Geschichte keiner kennt, ist da noch Suzanne mit ihren beiden Jungen, die in einer Bäckerei lebt und gern die Rester vernascht. Auch Dégas gibt es, einen Straßenkater, der alles weiß und alles kennt. Und die hübsche Grisette, die sich für etwas ganz Besonderes hält.
 
Doch eines Tages ist Grisette verschwunden und die Menschen finden ein totes Mädchen auf dem Friedhof. Schnell wird Dégas und Bonnard klar, dass hier schlimme Dinge geschehen, und da die Menschen immer nur sehen, was sie sehen wollen, müssen die Katzen nachhelfen, damit diese Dinge aufhören.
 
Ich kann mich den ganzen Tag mit Katzen beschäftigen, daher mag ich auch Bücher über Katzen. Allerdings muss ich sagen, hier kommen einige Wörter vor, die ich im Zusammenhang mit Katzen noch nie gehört habe. Ich wollte das auf die Übersetzung schieben, aber mir scheint, die Autorin ist selbst Deutsche. Über einige Wörter bin ich also ganz schön gestolpert.

Man merkt aber, dass die Autorin sich mit Katzen auskennt und sich auch in sie hineinversetzen kann. So schnurren die Katzen beispielsweise, um sich selbst zu beruhigen, was mein wilder Tiger auch häufig tut, wenn sie sich unwohl fühlt. Solche Details haben mir dann sehr gefallen. Auch sind die Katzen hier wirklich von herausragender Bedeutung und wir sind direkt in ihren Köpfen. Es ist also wirklich ein Katzenkrimi.

Es werden verschiedene Handlungslinien erzählt, was mich vielleicht am meisten gestört hat, denn ich habe das Gefühl, vielleicht wäre ein Fokus auf einen Handlungsstrang ratsam gewesen. Sie hängen am Ende auch nicht zu sehr zusammen, sodass so viele Rätsel auf einmal in so wenig Seiten eher nicht sinnvoll erscheint. Am meisten interessiert hat mich die Geschichte um Grisette und hier hätte man deutlich mehr Spannung und Gefühl einbauen können. Sie bleibt alles ein bisschen fern und platt für den Leser.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Jedes Kapitel wird aus einer anderen Sichtweise erzählt, wobei wir nicht nur Katzen sondern auch Menschen begleiten. Auch hier wäre weniger vielleicht mehr gewesen. So ist Bonnard der besonderste Erzähler, aber wir erfahren kaum etwas über ihn oder aus seiner Sicht. Das Pariser Flair wird für mich aber gut eingefangen. Ich war zwar noch nie dort, aber ich hatte nicht das Gefühl, dass eine Deutsche davon erzählt.

Spannung kommt bei dem Buch schon auf, vor allem im mittleren Teil, wenn aus Grisettes Sicht erzählt wird. Aber durch die dauernden Unterbrechungen, bei denen die Geschichte wieder zu einem anderen Handlungsstrang springt, ist man doch nie so tief in der Geschichte drin, dass man sie nicht mehr aus der Hand legen kann. Und das finde ich für einen Krimi schade, denn Potential war da.

Insgesamt versucht das Buch aus meiner Sicht einfach zu viel. Eine klarere Handlung, weniger Erzähler und dazu das Flair und die Katzenanspielungen, für mich wäre das ein wunderbares Buch geworden. So muss ich leider Punkte abziehen, denn obwohl ich mich gut unterhalten gefühlt habe, ging das Buch mir nicht unter die Haut. Ich kann es aber für gemütliche Lese-Abende empfehlen, vor allem wenn ihr keine grausigen Thriller sondern nur ein bisschen Spannung wollt.

Kennt ihr das Buch oder andere Bücher der Autorin? Ich bin gespannt!

Bis bald,
Eure Kitty Retro





Meine Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen